> > > > > 16.09.2015
Montag, 30. Januar 2023

Neuinszenierung von Simons und Currentzis

'Rheingold' und die Auswirkungen der Industrie

Auf den ersten Blick besticht die gigantische, die gesamte Höhe der Jahrhunderthalle Bochum einbeziehende Bühnenarchitektur Bettina Pommers für diese spektakuläre 'Rheingold'-Inszenierung der Ruhrtriennale 2015. Die drei Ebenen sind durch großzügige, symmetrisch angeordnete Treppen miteinander verbunden. Unten hat man drei sandfarben eingefasste Becken mit Wasser gefüllt. Leicht bekleidete, noch unbelebte Gummipuppen und Trümmer einer zerfallenen Antike liegen in dem dunkel leuchtenden Gewässer, das eher an drei stehende Riesenpfützen denn an bewegte Tiefen des Rheins erinnert. Oben strahlt die Fassade einer repräsentativen, klassizistisch anmutenden weißen Villa Walhall, umgeben von Gerüstkonstruktionen, die für die Auf- und Abgänge der Halbgötter und Riesen sorgen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Ursula Decker-Bönniger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Das Rheingold: Oper von Richard Wagner

Ort: Jahrhunderthalle,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Teodor Currentzis (Dirigent), Johan Simons (Inszenierung), Mika Kares (Solist Gesang), Jane Henschel (Solist Gesang)


Presseschau mit ausgewählten Pressestimmen:

Richards Revier
Wagners "Rheingold" bei der Ruhrtriennale
(Der Tagesspiegel, )

Richard Wagners „Rheingold“ bei der Ruhrtriennale
Currentzis und Musicaeterna
(Neue Osnabrücker Zeitung, )

Wenn Wagner auf Techno trifft
"Rheingold" bei der Ruhrtriennale
(Bayerischer Rundfunk (BR), )

Vorwärts in die Vergangenheit?
Ruhrtriennale Rheingold
(Frankfurter Rundschau, )

Die Revolution fällt aus
(Süddeutsche Zeitung, )

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Nonetto op.107 in D major - La Melancolie - Lento con tranquilezza

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich