> > > > > 11.03.2015
Dienstag, 14. Juli 2020

Yulianna Avdeeva in der Stuttgarter Liederhalle

Vollendete Formgebung

Ein kleines bisschen erinnerten der letzte Warschauer Chopin-Wettbewerb und seine Folgen an die Geschichte der skandalumwitterten Teilnahme Ivo Pogorelichs im Jahr 1980. Der schied damals bekanntlich bereits nach der dritten Runde aus, kam hinterher aber als Star groß raus; der damalige Gewinner ist heute völlig in Vergessenheit geraten. 2010 war es der nur Zweitplatzierte Ingolf Wunder, der die dicken Schlagzeilen und den hoch dotierten Plattenvertrag bekam – mit einem wesentlichen Unterschied allerdings: Die Siegerin Yulianna Avdeeva hat trotzdem ihren Weg gemacht und sich seither auf den großen Bühnen der Klavierszene etabliert.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Yulianna Avdeeva : Reihe "Meisterpianisten"

Ort: Liederhalle,

Werke von: Frédéric Chopin, Sergej Prokofieff

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Andante sostenuto.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich