> > > > > 06.02.2014
Freitag, 7. August 2020

Andrés Orozco-Estrada stellt sich in Frankfurt vor

Mission accomplished

Das Konzert wurde als Feuerprobe angekündigt. Andrés Orozco-Estrada, der designierte Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters, bestand diese Probe glänzend. Der in Kolumbien geborene und in Wien ausgebildete Dirigent, Jahrgang 1977, gehört zu einer jungen Generation, die momentan viele Chefpositionen erobert hat. Ein Trend, der nicht unbedingt erfreulich ist, denn mittlerweile gehören schon 40jährige Dirigenten zum "alten Eisen". Doch Orozco-Estrada kann sicherlich sehr zur Belebung des Frankfurter Musiklebens beitragen, das momentan nach einem spannenden Neubeginn verlangt. "Der Spiegel" handelt den Südamerikaner schon als eventuellen Nachfolger von Simon Rattle. Das wäre wohl doch etwas verfrüht.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Midou Grossmann



Kontakt zur Redaktion


hr-sinfonieorchester 6.2.2014: Andrés Orozco-Estrada

Ort: Alte Oper,

Werke von: Friedrich Cerha, Sergej Prokofieff, Joseph Haydn

Mitwirkende: Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks (Orchester), Arabella Steinbacher (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Scherzo. Allegro vivace - Trio I & II

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich