> > > > > 05.06.2014
Dienstag, 2. März 2021

Rossinis 'Cenerentola' in Salzburg

Eine burleske Seifenoper

Nein, es kein Märchen, sondern das, was Rossini ursprünglich haben wollte: eine witzige Gesellschaftskritik. Unter der Regie von Damiano Michieletto gelingt zu Beginn der Salzburger Pfingstfestspiele Rossinis 'La Cenerentola' als amüsante Seifenoper unserer Tage. Zusammen mit Jean-Christophe Spinosi entsteht ein kleines Meisterwerk, in dem alles stimmt: Orchester, Sänger, Bühne (Paolo Fantin), Licht (Alessandro Carletti), Kostüme (Agostino Cavalca) und Personenregie ergeben eine ganz neue 'Cenerentola' mit vielen Überraschungseffekten und  originellen Einfällen. Allein Cenerentolas kleines Kopftuch genügt, Rossinis Gesellschaftssatire auf die Problematik der Diskriminierung in einer multikulturellen Gesellschaft zu weiten. Zwischen Putzschürze und Minischürzchen über Glitzerminirock offeriert die Inszenierung in unterschiedlichster Ästhetik die Facetten der Gegenwart.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michaela Schabel

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


La Cenerentola: Rossini

Ort: Haus für Mozart,

Werke von: Gioacchino Rossini

Mitwirkende: Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor (Chor), Jean-Christophe Spinosi (Dirigent), Ensemble Matheus (Orchester), Cecilia Bartoli (Solist Gesang), Hilary Summers (Solist Gesang), Enzo Capuano (Solist Gesang), Nicola Alaimo (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich