> > > > > 03.01.2014
Dienstag, 19. Februar 2019

'Madama Butterfly' in Hamburg

Warten auf B. F.

Eine Mischung aus historischer Kostümpracht und psychischem Drama bei äußerlichem Stillstand bietet die aktuelle Produktion der 'Madama Butterfly' von Giacomo Puccini an der Hamburgischen Staatsoper in der Inszenierung Vincent Boussards. Entspricht im ersten Akt dem zunehmenden Sog der Musik noch der Farbenstrudel der vielen individuell gestalteten Kimonos von Christian Lacroix, rückt die ausgestellte Ereignislosigkeit die beiden folgenden Akte in die Nähe eines Absurdismus à la Beckett, der aus wenig bis gar keiner Aktion besteht. Während des lange und leise ausklingenden Schlusses des zweiten Aktes verharrt Latonia Moore als Cio-Cio San für Minuten regungslos auf der Bühne. Und auch im dritten Akt ist die beredt dahinströmende Musik oft der einzige Akteur und gibt Einblicke ins Innere der leidenden Protagonistin. In einer Oper, in der das vergebliche Warten eine große Rolle spielt, erscheint ein derartiges Vorgehen natürgemäß angebracht. Gleichwohl zieht sich das Stück dadurch ein wenig mehr in die Länge als es vielleicht hätte sein müssen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Puccini: Madama Butterfly: Staatsoper Hamburg

Ort: Hamburgische Staatsoper,

Mitwirkende: Chor der Hamburgischen Staatsoper (Chor), Vincent Boussard (Inszenierung), Philharmoniker Hamburg (Orchester), Massimiliano Pisapia (Solist Gesang), Alfredo Daza (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Czerny: Grande Sonate pour Pianoforte et Violon in A major - Andante grazioso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich