> > > > > 29.09.2013
Sonntag, 20. Oktober 2019

'Rigoletto' im Landestheater Niederbayern

Wenn Liebe fesselt statt befreit

In der Inszenierung des Landestheater Niederbayern wird Rigoletto zum Symbol vereinnahmender Liebe, die nur in der Tragik enden kann. Der Vater sperrt Gilda ein, fesselt sie mit goldener Kette, erdrückt sie mit seinem Anspruch, ihm ein und alles zu sein, ohne zu erkennen, dass aus dem Kind längst eine junge Frau mit Anrecht auf ein Eigenleben geworden ist. Dieser Rigoletto hat keinen Buckel. Seine psychische Deformation ist physisch nicht sichtbar. Nie hat er die Brille - Symbol für den Durchblick - auf, die dem Herzog, Gilda und Maddalena zuweilen Klarheit verschafft.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michaela Schabel

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Verdi: Rigoletto

Ort: Stadttheater,

Werke von: Giuseppe Verdi

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ludwig van Beethoven: Für Elise

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich