> > > > > 09.06.2013
Sonntag, 15. September 2019

Schlagzeug unerhört in München

Schlangen in Sommernacht

Der 9. Juni im Festsaal des Künstlerhauses sah das Vierte Kammerkonzert der Münchner Philharmoniker in der Saison 2012/2013. Das Motto lautete "Drumpet": "Diese Matinee zeigt die ganze Vielfalt der Trompetenklänge und Percussionsounds: mit Originalwerken französischer und amerikanischer Komponisten, die während der letzten Jahrzehnte entstanden." So der Werbetext Guido Segers‘, Trompete, Sebastian Förschls und Jörg Hannabachs, Schlagzeug. Sie avisierten zwei "Klassiker", Maurice Ravel und John Cage, daneben manches Unbekannte. Dies war der seltene Fall eines Konzerts, dessen Programm alle Aufmerksamkeit lohnt, ungeachtet der Güte der Ausführung. (Diese war tadellos.)

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Münchner Philharmoniker: Kammerkonzert

Ort: Künstlerhaus,

Werke von: John Cage, Maurice Ravel, Daniel Schnyder

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Reizenstein: Serenade op. 29a in F - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich