> > > > > 01.06.2013
Freitag, 23. August 2019

Pierre-Louis Dietschs 'Le Vaisseau fantome'

Musikgeschichtlicher Anschauungsunterricht

Es ist in der Musikgeschichte kein Einzelfall, dass ein an sich unbedeutender Komponist seine weitere Bekanntheit - und sei es bloß die Erwähnung in einem Nachschlagewerk - einem berühmteren Kollegen zu verdanken hat. So würde auch heute niemand mehr über den 1808 geborenen Pierre-Louis Dietsch sprechen, hätte der finanziell klamme Richard Wagner 1840 nicht sein Szenario des 'Fliegenden Holländers' für 500 Francs der Pariser Opéra überlassen. Für Wagner war diese Situation lediglich eine Notlösung, denn er hoffte eigentlich einen Kompositionsauftrag zu erhalten; die Direktion beharrte jedoch darauf, mit der Vertonung den hauseigenen Kapellmeister Pierre-Louis Dietsch zu beauftragen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Pierre-Louis Dietsch: Le Vaisseau fantome: Les Musiciens du Louvre, Marc Minkowski

Ort: Konzerthaus,

Mitwirkende: Estonian Philharmonic Chamber Choir (Chor), Marc Minkowski (Dirigent), Les Musiciens du Louvre (Orchester), Bernard Richter (Solist Gesang), Sally Matthews (Solist Gesang), Russel Braun (Solist Gesang), Eric Cutler (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich