> > > > > 01.06.2013
Montag, 19. August 2019

Minkowski dirigiert den 'Fliegenden Holländer'

Am Jahresregenten gescheitert

Bereits ein Wagner-Konzert im Theater an der Wien zu Beginn des Jahres ließ Marc Minkowskis Kompetenz in Bezug auf diesen Komponisten fragwürdig erscheinen. Seine restlos missglückte Interpretation des 'Fliegenden Holländers' im Wiener Konzerthaus konnte daher kaum verwundern. Nicht, dass seine Musiciens du Louvre Grenoble mit dieser für sie ungewohnten Musik grundlegend überfordert wären: Man muss dem Orchester angesichts dieses Doppeldienstes eine hohe Belastungsfähigkeit zugestehen, die besonders im dritten Akt immer deutlicher werdenden Konzentrationsschwächen bei den Bläsern sind in diesem Zusammenhang daher auch zu relativieren. Und nicht zuletzt brachte Minkowskis Auffassung, bei Wagner erreiche man Dramatik ausschließlich durch ein unstrukturiertes Forte in Verbindung mit aberwitzig rasanten Tempi, die Musiker immer wieder in vorhersehbare Schwierigkeiten.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Wagner: Der Fliegende Holländer: Les Musiciens du Louvre, Marc Minkowski

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Marc Minkowski (Dirigent), Les Musiciens du Louvre (Orchester), Bernard Richter (Solist Gesang), Eric Cutler (Solist Gesang), Mika Kares (Solist Gesang), Jewgenij Nikitin (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich