> > > > > 18.07.2013
Freitag, 19. August 2022

Uraufführung vom 'Kaufmann von Venedig' in Bregenz

Geld, Liebe und Gerechtigkeit

André Tchaikowsky kam 1935 als Robert Andrzeij Krauthammer in Warschau zur Welt. Der Vater verlässt seine Mutter schon vor der Geburt. Die Familie bringt man ins Ghetto, doch die Großmutter kann einen falschen Pass für ihren Enkel erwerben, den sie auf den Namen ihres Lieblingskomponisten Tchaikowsky ausstellen lässt und schmuggelt den Jungen dann als Mädchen verkleidet aus dem Ghetto. Der falsche Familienname erweist sich als schicksalsweisend: Nach dem Krieg wird André Tchaikowsky als Pianist international bekannt und emigriert später nach England.  Auch komponiert er und beginnt an einer Oper zu arbeiten, die sich mit seiner jüdischen Herkunft beschäftigt und seine große Verehrung für William Shakespeare zum Ausdruck bringt. An dem Werk 'Der Kaufmann von Venedig' arbeitet er über 10 Jahre. Das Libretto schreibt ihm John O’Brian, der auch heuer in Bregenz anwesend ist. O'Brian kürzt Shakespeares Werk um zirka 60 Prozent, doch es gelingt ihm das Drama überzeugend eng an der Vorlage zu gestalten.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.


Bregenzer Festspiele
Szenenphoto Szenenphoto Szenenphoto

Klicken Sie auf ein Bild von Bregenzer Festspiele, um die Fotostrecke zu starten (10 Bilder).

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Midou Grossmann



Kontakt zur Redaktion


Bregenzer Festspiele: André Tchaikowsky: Kaufmann von Venedig

Ort: Festspielhaus,

Mitwirkende: Keith Warner (Inszenierung), Wiener Symphoniker (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich