> > > > > 02.12.2012
Samstag, 25. Juni 2022

Die Kunst ihren Freunden

Zwei Brocken zu Mittag

Alfred Schnittke hat das Erste Cellokonzert 1986 vollendet, wenige Wochen nach einem brutalen Schlaganfall und wochenlangem Koma. Der Ausdruck des Schmerzes tritt unüberhörbar, bisweilen ermüdend, hervor. Sakrale Anmutungen mit Glockenklang und Orgelpunkt dito. Volker Schlöndorff hat "Der neunte Tag" mit diesen Klängen unterlegt: Ein Priester, in Dachau einsitzend, muss zwischen dem eigenen Leben und dem eines Mithäftlings wählen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Bayerische Staatsoper: Akademiekonzert

Ort: Bayerische Staatsoper,

Werke von: Alfred Schnittke, Anton Bruckner

Mitwirkende: Hermann Bäumer (Dirigent), Bayerisches Staatsorchester (Orchester), Jan Vogler (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich