> > > > > 22.12.2012
Freitag, 14. Dezember 2018

Weihnachtsoratorium in der Chemnitzer Kreuzkirche

"Die trübe Nacht in Licht verkehrt"

Das Collegium Instrumentale Chemnitz wurde bereits 1956 in der DDR gegründet. Seit 1989 eröffneten sich dann lukrative Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer Musikverein und der Sächsischen Mozartgesellschaft. Heute wird das Ensemble zudem durch die Bläser der Robert-Schumann-Philharmonie tatkräftig unterstützt. Wirkungskreis und Repertoire erweiterten sich so kontinuierlich. In den letzten Jahren konnte die Kantorei der Kreuzkirche Chemnitz zudem einen der leistungsfähigsten Laienchöre Mitteldeutschlands formen. Edward Elgars 'The dream of Genontius', Antonin Dvoraks Requiem oder Arthur Honeggers 'Totentanz' waren nur einige der überaus ambitionierten Projekte, und selbst technisch anspruchsvolle Werke der posttonalen Musik, von Arnold Schönberg, Olivier Messiaen, Frank Martin oder Charles Ives, wurden in Chemnitz teils durch "Laien" aufgeführt.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Toni Hildebrandt



Kontakt zur Redaktion


Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium 4-6

Ort: Kreuzkirche,

Werke von: Johann Sebastian Bach

Mitwirkende: Constanze Backes (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich