> > > > > 30.09.2012
Dienstag, 17. September 2019

Ein Orchester kommt zu sich

Kalibrierung

Lorin Maazel und die Münchner Philharmoniker hatten für Sonntag, 30. September, ein frankophones Programm mit Fauré, Ravel und Strawinsky angekündigt. Noch dessen 'Pétrouchka' schließt mit luzider Kombinatorik und Klangfarbenspielen an französische eher als deutsche Überlieferungen an. Berechnender und kühler hat niemand komponiert. Nach dem Baukastenprinzip werden motivische Versatzstücke effektvoll re-kombiniert. Selbst "russische" Archaismen sind bloße Attrappe. Lorin Maazel ist für solches Repertoire prädestiniert. Das sentimentale Substrat der Musik hat ihn selten interessiert. Wo dieses fehlt, hat er wenige Rivalen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Münchner Philharmoniker: Abonnementkonzert

Ort: Gasteig,

Werke von: Maurice Ravel, Gabriel Fauré, Igor Strawinsky

Mitwirkende: Lorin Maazel (Dirigent), Münchner Philharmoniker (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Cipriano de Rore: Missa Vivat Felix Hercules & Motets - Ave regina caelorum

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich