> > > > > 24.03.2012
Sonntag, 29. März 2020

Letztmals in München: Kurt Weills ?Mahagonny?

Die Farbe des Geldes

Das Staatstheater am Gärtnerplatz war Münchens Haus für Operette, Spieloper und Musical. Seit einigen Jahren greift man beherzt aufs Opernrepertoire zu. Auch zeitgenössisches Musiktheater wird gepflegt. Nicht selten gelingt es, den besser situierten Wettbewerber am Max-Joseph-Platz, die Bayerische Staatsoper, zu übertrumpfen. Wo unprätentiöse Leichtigkeit, Witz und gedankliche Wachheit zählen, muss das Staatstheater keinen Vergleich fürchten. Kurt Weill ist am Gärtnerplatz bestens aufgehoben, und 'Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny' in Thomas Schulte-Michels‘ Bühnenbild und Regie wurde bei der Premiere 2010 heftig bejubelt. Am 24. März 2012, wenige Tage vor Schließung des renovierungsbedürftigen Hauses, war Schulte-Michels‘ Inszenierung zum letzten Mal zu erleben – mit türkischen Übertiteln, die bei Gelegenheit eines Gastspiels in Istanbul erstellt worden waren.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny: Staatstheater am Gärtnerplatz, München

Ort: Staatstheater am Gärtnerplatz,

Werke von: Kurt Weill

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2020) herunterladen (2910 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Theile: Passio Domini nostri Iesu Christi - Actus I

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich