> > > > > 26.03.2012
Samstag, 22. Februar 2020

Kurt Masur in Münchens Oper

Scharade

Das vierte Akademiekonzert in der Spielzeit 2011/2012 der Bayerischen Staatsoper war Nebenwerken des Repertoires gewidmet, solchen, die im mitteleuropäischen Konzertbetrieb, wenn überhaupt, als Zuckerl und Zugabestück begegnen: Programmmusik wird hierzulande nicht ernst genommen. So fristet Paul Dukas‘ 'Zauberlehrling' ein Nischendasein in Schülerkonzerten. Bei Rimsky-Korsakows Suite 'Scheherazade' nach Motiven aus "Tausendundeinenacht" gesellt sich Kitschverdacht hinzu. Orientalische Reminiszenzen, süßer bis süßlicher Geigengesang und einfache, allzu oft wiederholte Themen lassen nicht wenige Hörer an Rimsky-Korsakows Kunstverstand (ver)zweifeln.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Bayerische Staatsoper: Akademiekonzert

Ort: Bayerische Staatsoper,

Werke von: Nikolai Rimsky-Korsakow, Paul Dukas, Richard Strauss

Mitwirkende: Markus Wolf (Solist Instr.), Gunther Schuller (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heinrich Schütz: O lieber Herre Gott

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich