> > > > > 10.03.2012
Samstag, 23. Oktober 2021

Wagners Bühnenweihfestspiel in Saarbrücken

'Parsifal' - in Frage gestellt

Das Saarbrücker Staatstheater brachte Richard Wagners letztes Musikdrama traditionsgemäß in der (Vor-)Osterzeit auf die Bühne. Das 1882 uraufgeführte Bühnenweihfestspiel war der Endpunkt seines musikdramatischen Schaffens, ohne dass darin die kompositorischen Errungenschaften der vorherigen Werke zusammenliefen. Wagners 'Parsifal' sagt man nach, musikalisch an der Schwelle zur Moderne zu stehen; tatsächlich finden sich in der bisweilen als uneinheitlich bezeichneten Partitur musikalisch Traditionelles neben hochgradig Zukunftsweisendem bis hin zu reinem Expressionismus. Wagner zeichnete psychologische Zustandsprotokolle der vielschichtigen Figuren, von denen die "Heidin" Kundry vielleicht die interessanteste ist, die der Komponist je geschaffen hat.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Silvia Bier



Kontakt zur Redaktion


Wagner: Parsifal

Ort: Saarländisches Staatstheater,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Toshiyuki Kamioka (Dirigent), Alexandra Steiner (Solist Gesang), Ólafur Kjartan Sigurdarson (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich