> > > > > 11.03.2012
Mittwoch, 1. April 2020

Tod eines Ensembles

Vorletzter Vorhang

Wer meint, die Oper sei tot, darf einen Blick aufs Staatstheater am Gärtnerplatz, München, riskieren. Dort wird ernsthaftes zeitgenössisches Musiktheater geboten. Nun hatte, ein gutes Jahrzehnt nach der Uraufführung in Bremen, 'Joseph Süß' Premiere, eine Oper in dreizehn Szenen von Detlev Glanert.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Detlev Glanert: Joseph Süß: Staatstheater am Gärtnerplatz, München

Ort: Staatstheater am Gärtnerplatz,

Mitwirkende: Roger Epple (Dirigent), Peter Sykora (Kostüme), Guy Montavon (Regie), Stefan Sevenich (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Theile: Passio Domini nostri Iesu Christi - Actus I

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich