> > > > > 15.11.2011
Mittwoch, 18. September 2019

Klavierunterhaltung voll Kunstverstand

Ohne Beweiszwang

An klanglicher Wandelbarkeit sind Klaviere den meisten Instrumenten unterlegen: Sobald die Taste niedergedrückt, die Saite angeschlagen ist, kommt ein Ton in die Welt, der bestenfalls mit dubiosen Tricks verändert werden kann. Der einzige und eigentliche Trumpf des Klaviers ist seine Vielstimmigkeit. Auf Streich- und Blasinstrumenten ist sie schwerlich zu imitieren. Deswegen kann vierhändiges oder zweiklavieriges Spiel als Erfüllung der schönsten Möglichkeiten des Flügels gelten. Trotzdem gelingt es nur wenigen Duos, sich dauerhaft im Konzertbetrieb etablieren. Dass Yaara Tal und Andreas Groethuysen sich seit Jahrzehnten in der Musikwelt behaupten, ist umso erfreulicher. Ein Abonnementkonzert der Agentur Paul Lenz im Münchner Herkulessaal bot Gelegenheit, ihr Können ein weiteres Mal zu bestaunen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen: Konzerte in der Residenz München

Ort: Residenz,

Werke von: Wilhelm Friedemann Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Richard Strauss, Fritz Kreisler

Mitwirkende: Andreas Groethuysen (Solist Instr.), Yaara Tal (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich