> > > > > 04.07.2011
Mittwoch, 23. Oktober 2019

Diana Damraus Liederabend in Berlin

Liszt ohne Spaßfaktor

Um das vorweg zu sagen: Eigentlich schätze ich Diana Damrau als expressive, quirlige und moderne Künstlerin, die interessantes Repertoire singt und aufnimmt. In Berlin präsentierte sie sich am Montagabend mit einem Liederabend – Ersatz für den, der letzte Spielzeit ausfiel – und offerierte einen Reigen von Franz-Liszt-Liedern sowie sechs Rachmaninow-Titel. Eine kluge Entscheidung, denn Liszts kurze musikdramatische Szenen verlangen eine virtuose Stimme mit exzellenter Höhe und eine Sängerpersönlichkeit mit Mut zur großen Geste - Elemente, die zu einem Recital im großen Saal der Deutschen Oper Berlin ideal passen, Elemente, die man durchaus mit Diana Damrau assoziieren würde.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Kevin Clarke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Liederabend: Diana Damrau

Ort: Deutsche Oper,

Werke von: Franz Liszt, Sergej Rachmaninoff

Mitwirkende: Diana Damrau (Solist Gesang)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouverture

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich