> > > > > 22.10.2011
Samstag, 21. September 2019

1 / 6 >

Theater an der Wien: Blick auf den Eisernen Vorhang, Copyright: Paul Ott

Theater an der Wien: Blick auf den Eisernen Vorhang, © Paul Ott

Vivaldis 'Orlando furioso' im Theater an der Wien

Viva Vivaldi!

Da Jean-Christophe Spinosi mit seinem Ensemble Matheus gerade im Theater an der Wien zu Gast ist, um eine Aufführungsserie von Händels 'Serse' zu leiten, hat es sich offenbar angeboten ihn zu engagieren, um Antonio Vivaldis wohl bekannteste Oper 'Orlando furioso' konzertant mit seinem Ensemble Matheus aufzuführen. Wenn es irgendeinen Spezialisten für diese Oper gibt, dann ist es Spinosi. Seine Einspielung dieser Oper, 2005 auf CD erschienen, war nicht nur bahnbrechend für die Interpretation dieses Werkes, sondern auch bedeutsam für die Vivaldi-Renaissance überhaupt. Selten hatte man Vivaldi so kraftvoll, so phantasievoll, so witzig, schnell – manche Kritiker meinten auch ‚ruppig‘ – gehört. Spinosi hat das Tempo mittlerweile an einigen Stellen ein wenig reduziert ohne aber der Partitur ihren mitreißenden Schwung zunehmen. Spinosi setzt dabei besonders auf eine sehr fein ausgearbeitete Dynamik der Streicher, die in kürzester Zeit außerordentlich stark im Klang an- und abschwellen können, und auf den überbordenden Einfallsreichtum der Continuo-Gruppe des Ensembles, vor allem in der Begleitung der Wahnsinns-Szenen, die dadurch tatsächlich dem Ausdruck des Wahnsinns in Händels 'Orlando' Konkurrenz machen können.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Dr. Michael Bordt

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Vivaldi: Orlando furioso: Theater an der Wien am 23. Oktober 2011

Ort: Theater an der Wien,

Werke von: Antonio Vivaldi

Mitwirkende: Jean-Christophe Spinosi (Dirigent), Ensemble Matheus (Orchester), Blandine Staskiewicz (Solist Gesang), Verònica Cangemi (Solist Gesang), Kristina Hammarström (Solist Gesang), Marina de Liso (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouverture

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich