> > > > > 25.07.2005
Mittwoch, 18. September 2019

Bregenzer Festspiele mit Schwerpunkt Carl Nielsen

Prädikat Triple A

Festspiele sind, wie der Name schon sagt, etwas Besonderes. In Bregenz erinnert man sich diesen Sommer ganz bewusst auf diesen Aspekt und feiert ein Fest der Kulturen. Der Bregenzer Festspielsommer, so Kunststaatssekretär Franz Morak, versteht sich als ein konstruktives Miteinander der Weltgemeinschaft, das Programm soll mehr sein, als nur ein behäbiges Ereignis für das Bildungsbürgertum. Morak verleiht den Bregenzer Festspielmachern ein symbolisches “Triple A“ für Anspruch, Avantgarde und Authentizität. Bundespräsident Heinz Fischer legt noch nach in seiner Eröffnungsrede, indem er die durchdachte und intelligente Dramaturgie des für ihn erfolgreichsten Festivals Mitteleuropas als einzigartig bezeichnet.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Midou Grossmann



Kontakt zur Redaktion


Maskerade: -

Ort: Festspielhaus,

Werke von: Giuseppe Verdi, Carl August Nielsen, Jean Sibelius, Arnold Schönberg

Mitwirkende: Johan Engels (Bühnenbild), Michael Schonwandt (Dirigent), Ulf Schirmer (Dirigent), Danish National Symphony Orchestra (Orchester), Wiener Symphoniker (Orchester), David Pountney (Regie), Ernst D. Suttheimer (Solist Gesang), Barbara Havemann (Solist Gesang), Günter Missenhardt (Solist Gesang), Julia Juon (Solist Gesang), Markus Brück (Solist Gesang), Daniel Kirch (Solist Gesang), Benjamin Schmid (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heinrich von Herzogenberg: Quintett op.43 - Allegro giocoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich