> > > > > 23.06.2011
Sonntag, 15. September 2019

Emmanuelle Haïm leitet die Berliner Philharmoniker

Air für den Wind

Um den Splendor höfischer Repräsentation in die heutige Zeit zu übersetzen, in der der gesamtgesellschaftliche Potlatsch zwar schwindelerregend ist, aber nicht mehr ästhetisch, sondern finanziell bewerkstelligt wird, bedarf es durchaus glänzender Musiker. Mit einem Destillat der Berliner Philharmoniker hatte die französische Dirigentin Emmanuelle Haïm da ein qualifiziertes Ensemble vor sich. Die 1962 geborene Parisierin, die im Jahr 2000 mit dem Concert d’Astrée ihr eigenes Barockensemble gegründet hat, hat sich in diesem letzten Jahrzehnt als Kapazität der Alten Musik etabliert – und die Energie, Umsicht und Souveränität, die sie auch an diesem Abend aus- und abstrahlte, gibt wohl eine der unmittelbarsten Erklärungen dafür. Sie leitete das Konzert teils vom Cembalo aus, mit elektrisierender Präsenz. Demgegenüber sind die Berliner Philharmoniker natürlich kein Barockensemble; hier war kein aufgerauter, wilder Klang (was man zuweilen in einer beliebten Metapher Originalklang nennt) zu erwarten, sondern ein opulenter Wohlklang, in den sich leicht zu betten ist. Dieser Fähigkeit zum runden Glanz kam das Programm in seiner höfischen Ausrichtung durchaus entgegen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Tobias Roth



Kontakt zur Redaktion


Emmanuelle Haïm: Händel, Rameau

Ort: Philharmonie,

Werke von: Georg Friedrich Händel, Jean-Philippe Rameau

Mitwirkende: Emmanuelle Haim (Dirigent), Berliner Philharmoniker (Orchester), Emmanuel Pahud (Solist Instr.), Ludwig Quandt (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Le Royaume de Neptune - Variations

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich