> > > > > 12.08.2011
Donnerstag, 28. Oktober 2021

Rossinis 'La scala di seta'

Schöner Wohnen

Als Wiederaufnahme des diesjährigen Rossini Opera Festivals in Pesaro konnte man noch einmal Damiano Michielettos amüsante Inszenierung der 'Scala di seta', der "Seidenen Leiter", von 2009 erleben. Das Spiel beginnt schon zur bekannten Ouvertüre: Bühnenarbeiter richten auf der leeren Bühne, auf deren Boden nur der Grundriss einer Wohnung zu sehen ist, im Rhythmus der Musik eine ganze Wohnung ein: Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad. Natürlich italienische Designermöbel (Ausstattung: Paolo Fantin). Die Wände der Zimmer fehlen, sind nur gezeichnet am Fußboden zu erkennen, der in einer Spiegelfläche über der Szene im Auditorium gut zu sehen ist, so dass der Zuschauer stets alles sieht, die Akteure später aber so tun müssen, als gäbe es Wände und Türen. Für die boulevardesken Komödiensituationen des Belauschens und Versteckens von Rossinis Einakter ein hervorragender Einfall, der für viel Spaß sorgt.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Frank Fechter



Kontakt zur Redaktion


Rossini: La scala di seta: Farsa comica in un atto

Ort: Teatro Rossini,

Werke von: Gioacchino Rossini

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich