> > > > > 04.11.2011
Dienstag, 17. September 2019

Französische Musik und Mozart

Barockes und Ravel

Bereits zweimal stand der Korse Jean-Christophe Spinosi, der eigentlich ein Spezialist für Barockmusik ist und mit seinem Ensemble Matheus zu den führenden Vertretern der Originalklangbewegung gehört, am Pult des Sinfonieorchesters des Hessischen Rundfunks. Es hat sich mittlerweile offenbar herumgesprochen, dass seine Auftritte hörenswert sind, denn das Konzert, das er in diesem Jahr gab, war restlos ausverkauft. Das Programm war, von dem fünften Violinkonzert W. A. Mozarts einmal abgesehen, vor allem der französischen Musik gewidmet. Zwei Opernouvertüren eröffneten das Programm: Jean-Philippe Rameaus Ouvertüre zur Oper 'Platée', die deutlich kontrastreicher hätte interpretiert werden können, und Georg Friedrich Händels Ouvertüre im französischen Stil zur Oper 'Serse', der es an Leichtigkeit und Schwung merklich fehlte. Die Solistin in Mozarts Violinkonzert in A-Dur KV 219 war die junge Niederländerin Janin Jansen. Sie spielte mit großer Leichtigkeit, Kraft und Virtuosität, aber auch ohne besonderen individuellen Ausdruck. Spinosi nahm das 'Allegro aperto' des ersten Satzes eher langsam und beinahe mit Druck, dem 'Adagio' fehlte Atem und Spannungsbogen, und erst im Allegro des ("türkischen") 'Rondeau' taute das Orchester auf und lies etwas davon erahnen, zu welch guter Zusammenarbeit Dirigent und Orchester eigentlich fähig wären.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Dr. Michael Bordt

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Reihe Barock+ am 4.11.2011: Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks

Ort: Sendesaal des hr,

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Jean-Philippe Rameau, Georg Friedrich Händel, Claude Debussy, Maurice Ravel

Mitwirkende: Jean-Christophe Spinosi (Dirigent), Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks (Orchester), Janine Jansen (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich