> > > > > 13.03.2011
Mittwoch, 23. Oktober 2019

'Luisa Miller' an der Opéra Bastille

Musikalisch erfreulich

Im deutschen Sprachraum stieß Verdis 1849 in Neapel uraufgeführte 'Luisa Miller' noch bis ins 20. Jahrhunderts auf hartnäckigen Widerspruch: Man sah die Opernversion von Schillers "Kabale und Liebe" als veritables Vergehen an dem Schauspiel, ohne zu bedenken, dass Verdis Librettist Salvatore Cammarano aus Rücksicht auf die Zensur vor allem die sozialkritischen Elemente eliminierte und das Handlungsgerüst auf eine politisch weitgehend unmotivierte Liebestragödie reduzierte. Bei all dieser Fundamentalopposition wurde immer wieder übersehen, dass das Stück im Schaffen Verdis einen wichtige Zäsur darstellt, da er hier erstmals zu einer musikalischen Verinnerlichung der Charaktere fand, was mit einer Verfeinerung der Orchesterbegleitung einhergeht. Eine mit anderen Verdi-Opern vergleichbare Renaissance hat das Werk dennoch nie erlebt. Eine Erklärung dafür mag sein, dass in dem Werk neben Tenor, Sopran und Bariton auch zwei erste Bässe sowie einen Mezzosopran vorgesehen sind.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Verdi: Luisa Miller: Opéra Bastille, Paris

Ort: Opéra Bastille,

Werke von: Giuseppe Verdi

Mitwirkende: William Orlandi (Bühnenbild), Daniel Oren (Dirigent), Gilbert Deflo (Regie), Franck Ferrari (Solist Gesang), Maria José Montiel (Solist Gesang), Arutjun Kotchinian (Solist Gesang), Orlin Anastassov (Solist Gesang), Marcelo Álvarez (Solist Gesang), Krassimira Stoyanova (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouverture

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich