> > > > > 05.11.2010
Freitag, 24. Mai 2019

1 / 4 >

Komische Oper Berlin, Copyright: Beek100

Komische Oper Berlin, © Beek100

Kurt Masur kehrt an die Komische Oper zurück

Böse, böse Werbung!

Nicht wenige dürften ihn noch als jungen Mann erlebt haben. Recht reif ist das Publikum an diesem Abend in der Komischen Oper, in der sich der weltberühmte Kurt Masur die Ehre gibt. Können die Jungen mit dem Namen des 83-jährigen Masur schon nichts mehr anfangen? Hat er zu häufig als einer der Protagonisten in der Leipzier Umbruchzeit von 1989 in den Geschichtsbüchern gestanden, so dass ihn manche schon für eine historische Gestalt halten? Oder waren die älteren Musikfreunde einfach schneller beim Kartenkauf? (Die beiden Abende sind immerhin ausverkauft.) Man weiß es nicht. Nostalgie ist sicher eine richtige Erklärung für den hohen Altersdurchschnitt; denn Masur kehrte an den Ort zurück, wo er von 1960 bis 1964 Generalmusikdirektor unter dem legendären Walter Felsenstein war. Man kann sich das Duo heute nur noch schwerlich vorstellen; es waren zwei Charakterköpfe, die da zusammentrafen. Es soll häufig gekracht haben. Heute behauptet Masur, dass er jederzeit wieder unter einem solch diktatorischen Geist wie dem Felsensteins arbeiten würde. Man lerne ja gerade von solchen Typen. Nun ja, Nostalgie.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Thomas Vitzthum



Kontakt zur Redaktion


Orchester der Komischen Oper Berlin: Kurt Masur

Ort: Komische Oper,

Werke von: Edvard Grieg

Mitwirkende: Kurt Masur (Dirigent), Orchester der Komischen Oper Berlin (Orchester), Malin Byström (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - L'ile de Tulipatan

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich