> > > > > 19.12.2010
Dienstag, 7. April 2020

'Der Rosenkavalier' am Teatro Real Madrid

Bezaubernder Oktavian

Wie rasch doch moderne Inszenierungen ihre Jugendlichkeit verlieren: Als Herbert Wernickes 'Rosenkavalier' in der Ära Gerard Morties bei den Salzburger Festspielen Premiere hatte, sorgte die Inszenierung für erhebliche Empörung. Nicht nur, dass die Geschichte in die Gegenwart verlegt wurde; zudem poltert der Baron Ochs als Provinzler im Trachtenanzug über die Bühne. Mortier ist mittlerweile Intendant des Madrider Teatro Real und hat die Produktion wie bereits  vor einigen Jahren in Paris in seinem Gepäck dabei. Doch fragt man sich heute, wie die Inszenierung einst so viel Staub aufwirbeln konnte. Den italienischen Sänger als Pavarotti-Parodie agieren zu lassen, war damals ein genauso gagreicher Gegenwartsbezug wie die österreichischen Polizisten mit ihren - schon seit Jahren ausgetauschten - grünen Uniformen. Einen Vorteil hat Wernickes Produktion auf jeden Fall: Sie ist praktikabel und kann in jedem Opernhaus verwendet werden, da das Bühnenbild lediglich aus verschiebbaren, teilweise mit Spiegeln versehenen Wänden besteht, was  das Suggerieren der Schauplätze ohne viel Aufwand ermöglicht.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Strauss: 'Der Rosenkavalier': Teatro Real Madrid

Ort: Teatro Real,

Mitwirkende: Jeffrey Tate (Dirigent), Richard Strauss (Kamera), Joyce DiDonato (Solist Gesang), Anne Schwanewilms (Solist Gesang), Ofelia Sala (Solist Gesang), Laurent Naouri (Solist Gesang), Franz Hawlata (Solist Gesang), José Manuel Zapata (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich