> > > > > 16.09.2010
Dienstag, 29. September 2020

Konzerthaus Berlin, Großer Saal, Copyright: Christian Nielinger

Konzerthaus Berlin, Großer Saal, © Christian Nielinger

Das Konzerthausorchester bringt Moderne

Stärke beim Ernsten

Das Konzert im Rahmen des Musikfestes Berlin begann überraschend still, konzentriert – was nicht leise heißen muss. Im großen Saal der Philharmonie eröffnete die Harfenistin Frédérique Cambreling Luciano Berios 'Sequenza II' für Harfe solo und führte so in eine moderne Klangwelt, deren Selbstbehauptung sich an der Arbeit mit dem vermeintlich vertrauten Klang der Harfe besonders deutlich vollzog. Beginnend mit rätselhaften Farbschlieren verdichtete sich das Stück in ein Labyrinth und in der Tradition des Virtuosenstücks wurden nach und nach neue Effekte auf dem Instrument erprobt. Cambreling verbreitete die Stille und Konzentration im Saal und bereitete so im Alleingang den Grund für die Aufmerksamkeit. Denn alles war hörbar an dem einsamen Instrument, mit Deutlichkeit ausgespielt oder aber mit Deutlichkeit verunklart. Im Winde klirren die Fahnen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Tobias Roth



Kontakt zur Redaktion


Sonderkonzert Musikfest Berlin 2010: Berio, Lutoslawski, Debussy, Boulez

Ort: Konzerthaus (Grosser Saal),

Werke von: Luciano Berio, Witold Lutoslawski, Claude Debussy, Pierre Boulez

Mitwirkende: Lothar Zagrosek (Dirigent), Konzerthausorchester Berlin (Orchester)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich