> > > > > 01.07.2011
Sonntag, 29. Mai 2022

Bravi für Musik, Buhs für Regie

Wenn die Optik die Musik erschlägt

Bekannte Namen sind zweifelsohne werbewirksam, eine Ausnahmeoper wie Messiaens viereinstündige 'Saint Francois d'Assise' zu inszenieren. Doch wenn Ex-Happening- und Aktionskünstler Nitsch, seines Namens wegen zum Opernregisseur der Münchner Festspiele avanciert, mit seinen Blutaktionen von einst und langen, stereotypen Videosinstallationen glaubt, in Messiaens handlungsarme Oper durch Action "Unsichtbares sichtbar" zu machen, ist das nicht nur uninspiriert, langweilig und altbacken, sondern ausgesprochen ärgerlich. Ekel erregt das endlose Wühlen in blutigen Gedärmen, mit denen Nitsch noch vor Jahren gewiss Aufmerksamkeit errregte.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michaela Schabel

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Olivier Messiaen: 'Saint Francois d'Assise': Münchner Opernfestspiele 2011

Ort: Bayerische Staatsoper,

Werke von: Olivier Messiaen

Mitwirkende: Kent Nagano (Dirigent), Bayerisches Staatsorchester (Orchester), Christine Schäfer (Solist Gesang), Paul Gay (Solist Gesang), Ulrich Reß (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich