> > > > > 18.07.2010
Sonntag, 15. September 2019

Wien, Wien nur du allein...

Im Jahr 2000 wurde die Veranstaltung 'Klassik am Odeonsplatz' von der Stadt München als Millenniumskonzert zur deutsch-französichen Aussöhnung ins Leben gerufen. Inzwischen hat sich dieses von der Landeshauptstadt und dem Bayerischen Rundfunk präsentierte Open-Air-Ereignis fest in München etabliert und lockt Jahr für Jahr tausende von Besucher auf den Odeonplatz, der so zwei Abende lang zum Konzertsaal wird und den Musikern mit der altehrwürdige Feldherrnhalle ein prachtvolles Podium bietet.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christian Gohlke



Kontakt zur Redaktion


Wien, Wien nur du allein...: "Klassik am Odeonsplatz" in München

Ort: Residenz,

Werke von: Johann Strauß, jun., Carl Michael Ziehrer, Franz Lehár, Fritz Kreisler

Mitwirkende: Mariss Jansons (Dirigent), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Orchester), Angelika Kirchschlager (Solist Gesang), Thomas Hampson (Solist Gesang), Julian Rachlin (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Richard Wetz: Symphony No.1 in c minor op.40 - Scherzo. Leicht bewegt, aber nicht zu schnell

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich