> > > > > 30.06.2010
Sonntag, 20. Oktober 2019

Nach 18 Jahren wieder am Prager Nationaltheater

'Katja Kabanovas' Rückkehr im Triumph

Janaceks Meisterwerk kam schon ein Jahr nach der Brünner Uraufführung auf die Bühne des Prager Nationaltheaters. Seitdem wurde es hier über 300 Mal gespielt, dann trat eine Pause ein. Die ist jetzt vorbei. Mit 'Jenufa' und 'Vec Makropulos' hat das Haus an der Moldau jetzt drei Werke Janaceks im Spielplan. Seit Beginn der 1960er Jahre setzte sich sein Werk international durch, sicher auch ein Verdienst des renommierten  Dirigenten Sir Charles Mackerras. In Deutschland gab es gerade in den letzten Jahren mehrere Inszenierungen, zuletzt im Mai an der Staatsoper Stuttgart durch das Regieduo Jossi Wieler und Sergio Morabito.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Boris Michael Gruhl



Kontakt zur Redaktion


Janacek: 'Katja Kabanova': Nationaltheater Prag

Ort: Nationaltheater,

Werke von: Leos Janácek

Mitwirkende: Tomás Netopil (Dirigent), Robert Wilson (Inszenierung)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ernest Bloch: Symphony for Cello & Orchestra - Agitato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich