> > > > > 30.03.2010
Montag, 20. Mai 2019

Arcadi Volodos zu Gast in Tübingen

Meister der Klangschichtungen

Erst Anfang des Jahres war die neue CD des russischen Pianisten Arcadi Volodos mit dem Live-Mitschnitt seines Konzerts im Wiener Musikverein erschienen (klassik.com berichtete), am gestrigen Abend war er – entgegen der ursprünglichen Vorankündigung – bereits mit dem überwiegend veränderten Recital-Programm seiner neuen Tournee im Festsaal der Tübinger Universität zu Gast.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Arcadi Volodos: Tübingen

Ort: Festsaal Neue Aula,

Werke von: Isaac Albéniz, Franz Liszt, Robert Schumann, Federico Mompou

Mitwirkende: Arcadi Volodos (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Wilhelm Wilms: Piano Quartet op. 22 in C major - Polonaise. Allegretto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich