> > > > > 21.02.2010
Dienstag, 25. Februar 2020

Cileas 'Adriana Lecouvreur' in Florenz

Mäßiger Gesamteindruck

Die Handlung von Cileas 'Adriana Lecouvreur' ist der Prototyp einer picksüßen, tragischen Liebesgeschichte, wie sie eigentlich nur auf der Opernbühne vorkommt. Colauttis Libretto hat aber tatsächlich einen wahren Kern: Die 1692 in Damery geborene Adrienne Lecouvreur war für ihre Interpretationen an der Comédie Francaise ebenso berühmt  wie für ihre Liebesgeschichten. Zum Verhängnis wurde ihr wahrscheinliche die Affaire mit dem Sohn von August des Starken, Moritz von Sachsen, die die Eifersucht, der Herzogin von Bouillon weckte. Der plötzliche Tod der Künstlerin gab den Gerüchten Auftrieb, die Herzogin habe mit Gift für das Ableben der Rivalin gesorgt. In Cileas 1902 uraufgeführter 'Adriana' wird die Vermutung zur Tatsache, was einen romantisch pathetischen Bühnentod der Titelheldin in den Armen ihres Geliebten ermöglicht.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: 4 Préludes op.5

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich