> > > > > 19.03.2010
Samstag, 19. Oktober 2019

1 / 3 >

Festspielhaus Baden-Baden, Copyright: Patrick Pelster

Festspielhaus Baden-Baden, © Patrick Pelster

Das große Chopin-Ereignis

Begeisterter Applaus

Welch charismatische Persönlichkeit ist doch der Pianist Krystian Zimerman. Seine Auftritte reduziert er auf das Äußerste, gute vierzig mögen es wohl im Jahr sein. Und er gehört nicht zu jener Gruppe von publizitätsträchtigen Naturen, die Ergüsse auf CDs am laufenden Band vom Stapel lassen. Jetzt tourt der auf Proben versessene, skrupulös arbeitende Ausnahmepianist mit eigenem Steinway und Klavierstimmer durch Deutschland und machte Station im Festspielhaus Baden-Baden.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Prof. Egon Bezold



Kontakt zur Redaktion


Krystian Zimerman: Klavierabend Festspielhaus Baden-Baden

Ort: Festspielhaus,

Werke von: Frédéric Chopin

Mitwirkende: Krystian Zimerman (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Eugène Ysaÿe: Sonata No.6 in E major - Allegro giusto non troppo vivo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich