> > > > > 21.02.2010
Freitag, 30. September 2022

'Roberto Devereux' an der Bayerischen Staatsoper

Die Königin zu Besuch in München

Diese Frau ist ein Phänomen. Seit über 40 Jahren steht sie auf der Opernbühne, und immer wieder ist es etwas Besonderes, wenn sie kommt. Dann hoffen mehr Opernfreunde als sonst mit einem Pappschild („Karte gesucht“) bis kurz vor Beginn der Vorstellung auf ihr Glück, indes die frohen Besitzer eines Billetts festlich-gespannter Stimmung in ihren Roben ins Opernhaus eilen. Man darf einen großen Abend erwarten.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christian Gohlke



Kontakt zur Redaktion


"Roberto Devereux": Bayerische Staatsoper

Ort: Bayerische Staatsoper,

Werke von: Gaetano Donizetti

Mitwirkende: Chor der Bayerischen Staatsoper München (Chor), Friedrich Haider (Dirigent), Christoph Loy (Inszenierung), Bayerisches Staatsorchester (Orchester), Edita Gruberova (Solist Gesang), Paolo Gavanelli (Solist Gesang), José Bros (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich