> > > > > 13.01.2010
Freitag, 24. Mai 2019

Sandrine Piau mit Akamus in Berlin

Reich entwickelte Facetten

Die Akademie für Alte Musik Berlin hat erneut ein Programm vorgelegt, in dem wohl- und wenig bekannte Komponisten nebeneinanderstehen, und die historische Bedingtheit dieses „wohl und wenig“ offensichtlich gemacht werden: indem ein Ort und ein Amt als all diesen Komponisten gemeinsam gezeigt wird. Die Offenlegung dieses (frappanten) Gefälles an zugesprochener musikhistorischer Bedeutung erweitert und komplettiert die Aufgabe eines solchen Spezialensembles vom historisch informierten zum historisch informierenden einer solchen Aufführungspraxis. Im Zentrum stand das 1678 eröffnete Hamburger Opernhaus am Gänsemarkt. Dem Zeitgeschmack entsprechend zugleich eine moralische Anstalt und eine sinnlich beeindruckende, brillante Institution. Im Zeitraum zwischen 1700 und 1730 bildete das Haus am Gänsemarkt eine Schnittfläche für Johann Christian Schiefferdecker, Reinhard Keiser, Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Tobias Roth



Kontakt zur Redaktion


Sandrine Piau, Akademie für Alte Musik Berlin: Reihe Originalklang

Ort: Philharmonie (Kammermusiksaal),

Werke von: Johann Christian Schieferdecker, Reinhard Keiser, Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel

Mitwirkende: Akademie für Alte Musik Berlin (Orchester), Sandrine Piau (Solist Gesang)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - Monsieur Choufleuri restera chez lui, le...

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich