> > > > > 28.03.2010
Montag, 19. August 2019

1 / 2 >

Großes Festspielhaus Salzburg, Copyright: Andreas Praefcke

Großes Festspielhaus Salzburg, © Andreas Praefcke

Bachs Matthäuspassion in Salzburg

Grandios

Mancher Konzertbesucher der Salzburger Osterfestspiele dürfte mit einer gewissen Skepsis auf dem Programmzettel zu Bachs Matthäuspassion (BWV 244) den rätselhaften Hinweis gelesen haben: Ritualisierung von Peter Sellars. Was mag das zu bedeuten haben? Und wie wird gerade Peter Sellars mit dieser großen Passion umgegangen sein? Haben nicht schon Bachs Vorgesetzte zu Leipzig befürchtet, zu große Dramatik bei geistlicher Musik könne von der reinen Kontemplation ablenken? Berechtigte Fragen und Zweifel. Aber, gottlob, man durfte sich rasch beruhigen. Denn der amerikanische Regisseur ging behutsam und gekonnt zu Werke und störte die Musik nicht nur in keiner Weise, sondern verhalf ihr sogar durch vorsichtige szenische Ausgestaltungen zu noch eindringlicherer Wirkung.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christian Gohlke



Kontakt zur Redaktion


Bach: Matthäuspassion: Salzburg

Ort: Großes Festspielhaus,

Werke von: Johann Sebastian Bach

Mitwirkende: Rundfunkchor Berlin (Chor), Sir Simon Rattle (Dirigent), Berliner Philharmoniker (Orchester), Thomas Quasthoff (Solist Gesang), Topi Lehtipuu (Solist Gesang), Magdalena Kozená (Solist Gesang), Camilla Tilling (Solist Gesang), Mark Padmore (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich