> > > > > 18.12.2009
Dienstag, 7. Juli 2020

Botschaften von der Freude

Das Vergnügen, Bach zu hören

Reizvoll sind die Wege, die den Zugang zu Johann Sebastian Bachs 'Weihnachtsoratorium? ebnen. Man könnte Bachs Chormusik gläubig, emotionsheiß, überschwänglich, ausdrucksvoll und ohne Effekthascherei auf das betrachtende Wort hin dirigieren. Denkbar sind aber auch abgeklärte, strengere, ästhetisch distanziertere Interpretationen. Antipoden in der Werkauffassung und Rezeption der ?Botschaften von der Freude? könnten dem Ansatz Historischer Aufführungspraxis verpflichtet sein oder aber die Tradition und Ästhetik des 19. Jahrhunderts hochhalten.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Prof. Egon Bezold



Kontakt zur Redaktion


Weihnachtsoratorium: J. S. Bach

Ort: Meistersingerhalle,

Werke von: Johann Sebastian Bach

Mitwirkende: Windsbacher Knabenchor (Chor), Karl-Friedrich Beringer (Dirigent), Rebecca Martin (Solist Gesang), Thomas Cooley (Solist Gesang), Peter Schöne (Solist Gesang)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold I.: Il Sagrifizio d'Adbramo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich