> > > > > 07.02.2010
Freitag, 30. September 2022

Thielemann mit 'Elektra' in München

Kein allzu heller Laut der Lust

„Die Götter droben vertragen nicht den allzu hellen Laut der Lust“, heißt es über Orest, der denn auch sterben musste, da er „sich zu sehr an seinem Leben“ freute. Nicht gleich der Tod, aber doch eine Besetzung, die nur zum Teil überzeugen konnte, hinderte das Publikum nach der konzertanten Aufführung der 'Elektra' im Münchner Gasteig daran, in einen „allzu hellen Laut der Lust“ auszubrechen. Mäßige Sänger können eben auch eine mögliche "Strafe des Himmels" sein. Wer in den letzten Jahren den 'Ring des Nibelungen' in Bayreuth hörte, kennt das Problem – und zwei der Sänger, die nun in München als Geschwisterpaar aus dem Hause der Atriden zu hören waren.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christian Gohlke



Kontakt zur Redaktion


Strauss: 'Elektra': München

Ort: Gasteig,

Werke von: Richard Strauss

Mitwirkende: Christian Thielemann (Dirigent), Münchner Philharmoniker (Orchester), Linda Watson (Solist Gesang), René Kollo (Solist Gesang), Albert Dohmen (Solist Gesang), Manuela Uhl (Solist Gesang), Jane Henschel (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich