> > > > > 02.07.2010
Montag, 30. Januar 2023

Dietrich Hilsdorf deckt auf

Ein Blick hinter Fassaden

Sie genießt längst Kultstatus: Dietrich Hilsdorfs Inszenierung der 'Aida' am Aalto-Theater in Essen. Seit der Erstaufführung 1989 hat sie nichts von ihrer Faszination und Eigenwilligkeit eingebüsst. Was damals noch als (geplanter) Skandal über die Bühne ging, hat sich im Laufe der Zeit als Markstein eines Regietheaterkonzepts erwiesen, das klug und keineswegs minimalistisch vor allem die psychologischen Abgründe des Aida-Stoffes herausarbeitet. Zunächst ist man noch vom hübschen Nil- und Pyramidenpanorama eingenommen, das zu Beginn noch häufig die Folie der Ereignisse bildet. Doch schnell wird klar: Hier wird hinter die schöne Fassade geschaut, was durch die halbtransparente Darstellung des Panoramas mit dem dahinter liegenden nackten, nur mit den nötigsten Requisiten ausgestatteten Raum eindrucksvoll gelingt. Lediglich die fluchtpunktartig zur Bühnenmitte hin verlaufenden Lichtpunkte sowie eine am zentralen Bühnenrand aufgestellte Metallstange wollen sich nicht in das vorgebliche Idyll einfügen. Allerdings fragt man sich, welchen Zweck die Stange nun eigentlich erfüllt, denn außer dem gelegentlichen Festhalten der Protagonisten scheint sie doch überflüssig zu sein.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Frederik Wittenberg



Kontakt zur Redaktion


Giuseppe Verdi: 'Aida': Theater Essen

Ort: Theater & Philharmonie (Aalto-Theater),

Werke von: Giuseppe Verdi

Mitwirkende: Stefan Soltesz (Dirigent), Dietrich Hilsdorf (Inszenierung), Philharmoniker Essener (Orchester), Laura Brioli (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Nonetto op.107 in D major - La Melancolie - Lento con tranquilezza

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich