> > > > > 30.06.2009
Dienstag, 17. September 2019

d'Alberts 'Tiefland' kehrt nach Berlin zurück

Melancholischer Zauber und wundersüße Kantilenen

Zum Ende der Saison brachte die Deutsche Oper Berlin noch einmal etwas Besonderes: Eine leider viel zu selten gespielte Oper des 20. Jahrhunderts (also Repertoire, das den erklärten Schwerpunkt des Hauses unter Intendantin Kirsten Harms darstellt) mit einer prominenten Besetzung, die kürzlich mit dem Stück in einer DVD-Aufzeichnung auf dem internationalen Markt für viel positives Kritiker-Echo sorgte. Die Rede ist von Eugen d’Alberts packendem Erotik-Thriller 'Tiefland’ nach dem katalanischen Schauspiel ‚Terra Baixa’, 1903 in Prag uraufgeführt, nach 1907 eine der populärsten deutschen ‚Verismo-Opern’ überhaupt, nach dem Zweiten Weltkrieg mehr und mehr in Vergessenheit geraten – und seit 2007 in Berlin wieder auf dem Spielplan, in einer Inszenierung von Roland Schwab. Für die Wiederaufnahme wurden die Hauptrollen komplett neu besetzt, unter anderen mit Peter Seiffert und Petra Maria Schnitzer als Gast-Stars. Dazu Dirigier-Jungstar Yves Abel am Pult - es hätte ein Opernfest werden können, denn 'Tiefland’ lohnt in jedem Fall die Bekanntschaft und ist ein echter Reißer. Eigentlich.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Kevin Clarke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Peter Seiffert und Petra Maria Schnitzer neu dabei: Yves Abel dirigiert die Produktion von 2007

Ort: Deutsche Oper,

Werke von: Eugen d´ Albert

Mitwirkende: Yves Abel (Dirigent), Roland Schwab (Inszenierung), Orchester der Deutschen Oper Berlin (Orchester), Samuel Youn (Solist Gesang), Jacquelyn Wagner (Solist Gesang), Petra-Maria Schnitzer (Solist Gesang), Peter Seiffert (Solist Gesang)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich