> > > > > 08.05.2009
Mittwoch, 23. September 2020

Prokofjew, Dvórak & Schostakowitsch

Slawische Ansichten

Im letzten Abonnementkonzert des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg im Konzerthaus Freiburg schaute man nach Russland und Böhmen. Stand mit dem Violinkonzert a-Moll Antonin Dvóraks auf der einen Seite ein dem späten 19. Jahrhundert verpflichtetes Virtuosenstück, das von Anleihen bei der böhmischen Folklore geprägt wird, auf dem Programm, gab es auf der anderen mit sechs Sätzen aus Sergej Prokofjews Ballettmusiksuite ´Chout´ und der ersten Sinfonie von Dimitri Schostakowitsch in f-Moll zwei zeitlich nahe beieinander liegend Werke zu hören, die für eine Phase des kompositionsgeschichtlichen Umbruchs im Russland des frühen 20. Jahrhunderts stehen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Abonnementkonzert Nr. 8: Abonnementkonzert Nr. 8

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Antonín Dvorák, Sergej Prokofieff, Dimitri Schostakowitsch

Mitwirkende: Kirill Karabits (Dirigent), SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg (Orchester), Anja Weithaas (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Heinrich Graun: Polydorus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich