> > > > > 17.06.2009
Freitag, 19. Juli 2019

Liederabend Susan Graham

Superbes Konzert mit akustischen Tücken

Wie bei Renee Fleming verläuft auch die Karriere der aus Texas stammenden Mezzosopranistin Susan Graham weitgehend abseits der Wiener Staatsoper. Lediglich in der zweiten Hälfte der 90er Jahre konnte man die Künstlerin hier als Komponist ('Ariadne auf Naxos'), Cherubino und Oktavian erleben. Wenigstens im Musikverein beziehungsweise Konzerthaus kommen die Fans der Künstlerin gelegentlich in den Genuss ihrer Liedinterpretation, die den Hörer regelmäßig mit unbekannten Werken bekannt machen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Superbes Konzert mit akustischen Tücken: Liederabend Susan Graham

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Georges Bizet, César Franck, Gabriel Fauré, Charles Gounod, Edouard Lalo, Camille Saint-Saens, Alexis Emanuel Chabrier, Claude Debussy, Ernest Chausson, Alfred Bachelet, Henri Duparc, Maurice Ravel, André Caplet, Albert Roussel, Olivier Messiaen, Reynaldo Hahn, Erik Satie, Arthur Honegger

Mitwirkende: Susan Graham (Solist Gesang), Malcolm Martineau (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonia VIII in D major - Allegro molto - piu Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich