> > > > > 29.03.2009
Montag, 27. Mai 2019

Lyriate

Kirchenmusik im Kerzenschein

Die Rosenkranzsonaten des Jesuitenschülers Heinrich Ignaz Biber (1644-1704) gehören zu den ungewöhnlichsten kammermusikalischen Werken des Barock. In 16 teilweise ganz außerordentlich virtuosen Violinsonaten über die 15 Mysterien des Rosenkranzes, die in drei 5-er Gruppen geordnet sind (5 freudenhafte, 5 schmerzenshafte und 5 glorreiche 'Geheimnisse') und mit einer Schutzengelsonate abgeschlossen werden, entfaltet sich auf höchst kunstvolle und mathematisch strukturierte Weise das Leben Jesu und seiner Mutter. Dabei zeigt sich immer wieder auch der Einfluß des Exerzitienbuches des Ignatius von Loyola, des Gründers des Jesuitenordens, auf die Musik. Wesentlich für seine Spiritualität ist, mit allen Sinnen die biblischen Texte in all ihrer Fülle zu erfassen. So findet sich in der Sonate über Jesus am Ölberg auch frohe Musik (man mag an die Engel denken, die im Lukasevangelium vom Himmel Jesus stärken), in der Kreuzigung findet sich fröhliche Musik (man mag an die Soldaten denken). Die Sonaten sind so in sich und untereinander ausgesprochen abwechslungsreich, und am Ende des Konzerts bedauert man, dass in den für die Geigen strapaziösen 90 Minunten nur zehn der ursprünglich 16 Sonaten gespielt werden konnten.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Dr. Michael Bordt

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Heinrich Ignaz Franz Biber: Rosenkranzsonaten: Himmelfahrtskirche München-Sendling am 29.3.2009

Ort: Himmelfahrtskirche,

Werke von: Heinrich Ignaz Franz Biber

Mitwirkende: Axel Wolf (Solist Instr.), Rüdiger Lotter (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Karl Weigl: Two Pieces for Violoncello & Piano - Love Song

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich