> > > > > 15.03.2009
Montag, 10. August 2020

Bestrickende Anschlagskunst

Auftritt im Fürther Theater war ein Ereignis

Dicht gedrängt musste das Publikum im Foyer des Fürther Theaters ausharren, während der Maestro sich noch mit dem Flügel vertraut machte. Einlass war erst fünf Minuten vor Beginn. Gregorij Sokolov (57), korpulent, rundgesichtig, ein sympathisch wirkender Typ, tritt flotten Schritts im abgedunkelten Saal an den Steinway ? kurze Verbeugung, und dann fesselt er mit der hohen Kunst des Klavierspiels. Und man will es kaum glauben. Ohne Verschnaufpause zwischen zwei Beethoven-Blöcken nimmt er die Finger eine gute Dreivierteldtunde nicht von den Tasten. Unter den Pianisten von Weltrang beansprucht Sokolov fraglos einen der vordersten Plätze. Seine technische Perfektion und Anschlagskunst nötigen Bewunderung ab.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Prof. Egon Bezold



Kontakt zur Redaktion


Recital Sokolov: Meister der Erzählkunst

Ort: Theater,

Werke von: Ludwig van Beethoven, Franz Schubert

Mitwirkende: Grigorij Sokolov (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ivan Zajc: Nikola Subic Zrinjski

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich