> > > > > 31.01.2009
Samstag, 10. Dezember 2022

Zupackend, knorrig herb getönt die Begleitung

Hochrangiges Klavierspiel

Wieder sind sie bei Hörtnagels Meisterkonzert-Reihe und präsentieren sich als hochrangiges, flexibel reagierendes Ensemble, die Musiker der Bamberger Symphoniker, nach wie vor ein viel beschäftigtes, weit gereistes Orchester. Zur Freude der Zuhörer kurvten die Bamberger ganz auf der viel befahrenen Traumstraßen-Route mit Werken von Antonín Dvorák und Johannes Brahms – wohl kaum der letzte Schrei, aber Anlass genug, mit trefflich akzentuiertem Orchesterspiel zu glänzen. Am Pult stand Altmeister Herbert Blomstedt, der nach seiner Dresdner Zeit bei der Staatskapelle San Franciscos Symphoniker zu einem ehrenwerten Platz in der Gruppe amerikanischer Spitzenorchester verhalf und in Leipzig nach der Ära Kurt Masur als Gewandhauskapellmeister große Erfolge feierte. Blomstedt repräsentiert den Typus des „unromantischen“ Dirigenten, der auf Transparenz, Präzision und diszipliniertes Teamwork drängt, auch nicht mit Gefühlen heizt. Blomstedt: „Strukturen sind unentbehrlich, doch ohne Emotion wäre alles blutleer“. Blomstedt lässt die Bamberger Symphoniker in der traditionellen Aufstellung spielen: Bässe thronen zur Linken des Dirigentenpults, während die gegenüberliegende Sitzposition der zweiten Geigen und Bratschen dem Dialogisieren und der Klangfarben bezogenen Steuerung zugute kämen, so Blomstedt in einem Pausengespräch.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Prof. Egon Bezold



Kontakt zur Redaktion


7. Meisterkonzert: Gastspiel der Bamberger Symphoniker

Ort: Meistersingerhalle,

Werke von: Johannes Brahms, Antonín Dvorák

Mitwirkende: Herbert Blomstedt (Dirigent), Bamberger Symphoniker (Orchester), Yefim Bronfman (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georges Bizet: Jeux d'enfants op.22

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich