> > > > > 08.03.2009
Dienstag, 25. Februar 2020

Luc Bondys 'Idomeneo' im Palais Garnier

Wolken am Horizont

'Idomeneo' gehört im Repertoire der Mozartopern zu den eher selten gespielten und gilt als äußerst schwierig zu inszenieren. Obwohl die Mozart-Forschung und auch zahlreiche Dirigenten - allen voran Nikolaus Harnoncourt - immer wieder auf die Schlüsselrolle des Werkes im Gesamtoeuvre des Komponisten hingewiesen haben, wagen sich weiterhin nur wenige Regisseure an eine Interpretation. Vielleicht bildet Luc Bondy sogar die große kreative Ausnahme. Der französische Starregisseur ?bastelt? seit Jahren an ?seinem Idomeneo?. Die Inszenierung an der Mailänder Scala konnte ihn noch nicht zufrieden stellen, sie wurde verworfen und in Paris eine Neuproduktion auf die Beine gestellt. Mit dieser war er nun vorerst zufrieden.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Toni Hildebrandt



Kontakt zur Redaktion


Idomeneo: Dramma per musica in drei Akten

Ort: Palais Garnier,

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart

Mitwirkende: Thomas Hengelbrock (Dirigent), Luc Bondy (Inszenierung), Orchestre de l'Opéra National de Paris (Orchester), Paul Groves (Solist Gesang), Joyce DiDonato (Solist Gesang), Camilla Tilling (Solist Gesang), Mireille Delunsch (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Pomme d'Api

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich