> > > > > 22.02.2009
Freitag, 22. November 2019

Christian Tetzlaff und das DSO in der Philharmonie

Den Ohren trauen

Das Konzert hatte es in sich und bot kein leichtes Programm: Webern, Berg, Brahms. Kein „rettender“ Mozart, nichts von den Jubilaren Mendelssohn oder Haydn. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Ingo Metzmacher spielte vor der vierten Symphonie von Johannes Brahms Weberns „Passacaglia“ und Bergs Violinkonzert mit dem Untertitel „Dem Andenken eines Engels“, und vereinte so in der ersten Hälfte mit einem musikalischen Bogen Anfang und Ende der Schönbergschüler: Weberns erstes und Bergs letztes Werk. Im ganzen also ein gut dimensioniertes Programm, in gewissem Sinne wohltuend kürzer als die Programme des Hausherren Simon Rattle. Solist des Violinkonzerts war der Geiger Christian Tetzlaff, der in den letzten Jahren vor allem mit seiner glasklaren Ausnahmeeinspielung von J.S. Bachs Sonaten und Partiten Aufsehen erregt hat.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Tobias Roth



Kontakt zur Redaktion


Webern, Berg, Brahms: DSO, Metzmacher, Tetzlaff

Ort: Philharmonie,

Werke von: Anton von Webern, Alban Berg, Johannes Brahms

Mitwirkende: Ingo Metzmacher (Dirigent), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin (Orchester), Christian Tetzlaff (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Julius Röntgen: Sonata in F major - Andante quasi fantasia

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich