> > > > > 13.11.2008
Sonntag, 26. Juni 2022

Berlioz' Requiem im Wiener Konzerthaus

Monumentale Geburtagsfeier

Je 25 erste und zweite Violinen, 20 Bratschen, 20 Celli, 18 Kontrabässe, 4 Flöten, 2 Oboen, 2 Englischhörner, 4 Klarinetten, 8 Fagotte, 12 Hörner, 16 Pauken, 2 große Trommeln, 10 Paar Becken, 4 Tamtams, sowie 108 Streicher (je 25 erste und zweite Violinen, je 20 Bratschen und Celli, sowie 18 Kontrabässe), dazu vier weitere Blechbläsergruppen, bestehend aus Kornetten, Trompeten, Posaunen und Tuben, die bei der Darstellung des jüngsten Gerichts als Fernorchester dienen. Der Chor sollte laut Partiturangabe mindestens 210 Stimmen umfassen (80 Soprane und Alte, 60 Tenöre, 70 Bässe). Als Solostimme sieht das Werk einen Tenor im Sanctus vor, dessen Part auch von 10 Tenören aus dem Chor übernommen werden kann.  Außerdem ist die Partitur mit dem Hinweis versehen, dass diese Angaben nur relativ seien und die Besetzung bei Bedarf verdoppelt oder verdreifacht (!) werden können. Berlioz konziperte bei seiner 10sätzigen, 1837 vom französischen Staat bestellten Grande Messe des Morts  in damals noch nicht da gewesenen Dimensionen. Ursprünglich gedachte die Regierung mit diesem Monumentalwerk der Opfer der Julirevolution von 1830 zu gedenken. die Uraufführung ging jedoch erst am 5. Dezember an einem Ort über die Bühne, der ebenfalls auf Monumentalität setzt, nämlich im Invalidendom.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Monumentale Geburtstagsfeier: Berlioz' Requiem im Wiener Konzerthaus

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Hector Berlioz

Mitwirkende: Wiener Singakademie (Chor), Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (Chor), Bertrand de Billy (Dirigent), Radio Symphonieorchester Wien (Orchester), Saimir Pirgu (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich