> > > > > 21.03.2009
Samstag, 23. Januar 2021

Zur 'Ausgrabung' einer Oper von Carl Reinthaler

Romantische mittelalterliche Gegenwart?

Archäologische Funde haben immer etwas spannendes – sofern sie nur nicht zu recht vergraben wurden. Carl Reinthalers Oper 'Käthchen von Heilbronn' nach dem gleichnamigen Schauspiel von Heinrich von Kleist sollte jedenfalls als große Wiederentdeckung des Erfurter Komponisten auf der Bühne seiner Heimatstadt inszeniert werden. Das Theater Erfurt hatte viel Aufwand betrieben, die Partitur eigens neu editiert, musikwissenschaftlich geforscht und sogar eine kleine Ausstellung über Leben und Werk des Komponisten kuratiert. Carl Reinthaler, der 1822 in den Räumen des Augustinerklosters geboren wurde, konnte dadurch als großer Erfurter Künstler aus seinem einhundertjährigen Dornrösschenschlaf geweckt werden. Doch berechtigt dazu tatsächlich auch sein Werk?

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.


Das Käthchen von Heilbronn
Szenenfoto Szenenfoto Szenenfoto

Klicken Sie auf ein Bild von Das Käthchen von Heilbronn, um die Fotostrecke zu starten (22 Bilder).

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Toni Hildebrandt



Kontakt zur Redaktion

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich